Meine Welt ist eine Scheibe.

Kristin Kremer, Public Relations

Frau Kremer, wozu sagen Sie Nein wenn es um Pizza geht?

Ein deutliches Nein gibt’s von mir, genau wie übrigens auch von allen meinen Kollegen bei Néstle Wagner, zu all den Dingen, die mit der klassischen Pizza nichts zu tun haben.

Zum Beispiel?

Zum Beispiel finden Sie bei uns keine künstlichen Aromen. Oder künstliche Farbstoffe. Genauso wenig verwenden wir Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder gehärtete Fette. Etwas, das wir auch durch die Analysewerte eines renommierten Lebensmittel-Prüfinstituts belegen können.

Kommen wir zum Thema Analogkäse und Schinkenimitate.

Werden absolut niemals auf einer Wagner Pizza landen. Wir verwenden nur naturgereiften Käse aus 100% Kuhmilch und unser Kochschinken besteht ausschließlich aus bestem Hinterschinken vom Schwein.

Salami?

Unsere leckere Salami lassen wir uns ganz frisch aus der unmittelbaren Nachbarschaft anliefern. Und das schon seit mehr als 20 Jahren. Wobei wir auch bei Lieferanten, mit denen wir schon sehr sehr lange zusammen arbeiten, nach wie vor die gleichen hohen Maßstäbe an Qualität und Sicherheit haben sowie strenge Untersuchungen durchführen, um absolute Produktsicherheit sicher zu stellen. Bei allen Rohwaren haben wir sehr hohe Anforderungen nicht nur was die geschmackliche, sondern auch die sensorische, mikrobiologische und chemische Qualität angeht. Dabei können wir durch unser Warenwirtschaftssystem Rohstoffe und Tageschargen jederzeit exakt zurückverfolgen.

Natürlich lecker

Das nenne ich sorgfältig.

Wir nennen es das Wagner Sorgfalts-Prinzip. Und alle, die noch mehr über die Grundsätze des Wagner Sorgfalts-Prinzips erfahren möchten, können das auf unserer Website tun.

Genug der Worte.

Stimmt, am Ende entscheidet der Geschmack. Und der ist bei jeder unserer außen knusprigen und innen saftigen Pizzas einfach super lecker. Probieren Sie´s aus!