Festlich gedeckte Tafel fürs Ostermenü

Verführung in drei Gängen: unsere Rezepte für ein unwiderstehliches Ostermenü

Sie möchten Ihre Lieben und Ihre Gäste an den Feiertagen mit kulinarischen Highlights verwöhnen? Dann lassen Sie sich jetzt von unseren Osterrezepten aus dem Maggi Kochstudio für ein festliches Drei-Gänge-Menü inspirieren! Von einer leichten Vorspeise über zwei köstliche Alternativen fürs Hauptgericht bis hin zum erfrischenden Dessert bleiben bei diesem Ostermenü keine Wünsche offen!

Edler Spargelsalat

Frischer Start ins Ostermenü: edler Spargelsalat

Edler Spargelsalat

4 Portionen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:

20 g Butter

50 g Pecorino

100 g Rucola

750 g grüner Spargel

1 EL heißes Wasser

1 TL Zucker

1 EL MAGGI Klare Gemüsebrühe

2 EL weißer Aceto Balsamico

1 Bund Radieschen

Salz und Pfeffer
750 g weißer Spargel

2 l Wasser
2 TL MAGGI Gartengemüse Bouillon


So geht‘s:

  1. Weißen Spargel waschen und schälen. Grünen Spargel waschen, evtl. das untere Drittel schälen. Beide Spargelsorten in ca. 3 cm große Stücke schneiden.
  2. In einem Topf Wasser mit MAGGI Klare Gemüsebrühe, Butter und Zucker zum Kochen bringen. Weiße Spargelstücke zugeben und ca. 5 Min. garen. Grüne Spargelstücke zugeben und weitere 5 Min. garen. Spargel herausnehmen und abtropfen

Lammfilet mit Feigensauce

Köstlicher Hauptgang fürs Ostermenü: Lammfilet mit Feigensauce

Lammfilet mit Feigensauce

4 Portionen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten:

4 getrocknete Feigen
2 Lamm-Carrés (à ca. 400 g)

1 EL Butter

1 Zweig Rosmarin

Salz

250 ml kaltes Wasser

1 Beutel MAGGI Meisterklasse 3-Pfeffer-Sauce „fettarm“

½ TL getrocknetes Bohnenkraut

300 g Prinzessbohnen
Pfeffer

50 ml Schlagsahne

Salzwasser
MAGGI Würzmischung 1 – gebratenes Fleisch

2 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl


So geht’s:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen.
  2. Prinzessbohnen putzen, waschen und in Salzwasser ca. 8 Min. kochen. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  3. Lamm-Carrés waschen, trocken tupfen und mit MAGGI Würzmischung 1 würzen.
  4. In einer Pfanne THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Die Fleischstücke darin kurz von beiden Seiten anbraten. Anschließend im Backofen in ca. 12-15 Min. fertig garen.
  5. In der Zwischenzeit in der Pfanne Butter mit Bohnenkraut schmelzen. Die Bohnen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und heiß werden lassen.
  6. In einem Topf MAGGI Meisterklasse 3-Pfeffer-Sauce „fettarm“ in Wasser einrühren, zum Kochen bringen und bei geringer Wärmezufuhr kochen. Rosmarin waschen, trocken schütteln und kurz in der Sauce ziehen lassen. Danach herausnehmen.
  7. Feigen in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Sahne in die Sauce geben und heiß werden lassen. Das Lammfleisch von den Knochen lösen, in Scheiben schneiden und zusammen mit den Bohnen und der Sauce servieren. Reichen Sie dazu MAGGI Kartoffel Püree.

Gefüllte Paprika mit Grünkern

Vegetarischer Genuss an Ostern: Osterrezept für gefüllte Paprika mit Grünkern

Gefüllte Paprika mit Grünkern

4 Portionen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:

½ Bund Frühlingszwiebeln

50 g geriebenen Käse

4 rote Paprika

4 TL MAGGI Gartengemüse Bouillon

200g Grünkernschrot

1 Möhre

1 l Wasser


So geht’s:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft 170°C) vorheizen.
  2. Paprikaschoten waschen, den Deckel abschneiden, Kerne und weiße Innenhäute entfernen. Den Stiel des Deckels entfernen und den Deckel in kleine Würfel schneiden. Möhre putzen, waschen, schälen und raspeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  3. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. MAGGI Gartengemüse Bouillon darin auflösen. Grünkernschrot zugeben und zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr ca. 10 Min. garen. Grünkern auf ein Sieb geben. Die Bouillon auffangen und zur Seite stellen.
  4. Grünkern mit den Paprikawürfeln, Möhren und Frühlingszwiebeln mischen. Die Masse in die Paprikaschoten füllen. Die Paprikaschoten in eine Auflaufform stellen und mit Käse bestreuen. Die Bouillon zugießen und im Backofen ca. 45 Min. backen. Nach ca. 30 Min. mit Aluminiumfolie abdecken. Die Paprikaschoten mit der Bouillon servieren.

Rhabarber Sorbet

Krönender Abschluss fürs Ostermenü: Rhabarber Sorbet

Rhabarber Sorbet

4 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten (ohne Gefrierzeit)

Zutaten:

100 ml Apfelsaft

½ Bund Pimpinelle

1 EL Rosenwasser
125 g Zucker

1 Eiweiß

750 g Rhabarber

½ Zitrone


So geht’s:

  1. Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben.
  2. Apfelsaft mit Zucker und Zitronenschale zum Kochen bringen. Rhabarber zugeben und in ca. 5 Min. weichkochen.
  3. Pimpinelle waschen, Blättchen von den Stielen zupfen. 6 Blättchen für die Garnitur beiseite stellen. Restliche Blättchen hacken und zusammen mit Rosenwasser zugeben und ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
  4. Eiweiß steif schlagen und unter das Sorbet heben. In einer Eismaschine ca. 40 Min. gefrieren lassen. Sorbet in Gläser füllen und mit den restlichen Pimpinelle-Blättchen garniert servieren. Wenn Sie keine Eismaschine haben, lassen Sie das Sorbet in einer flachen Schale ca. 4 Std. gefrieren. Dabei alle 30 Min. das Sorbet mit einer Gabel durchrühren.
Kommentar schreiben

1 Kommentare

Stefanie Kraus  |  29.02.2016 um 14:54

Ich werde mich mal am Lammfilet versuchen und hoffe, dass ich meine Gäste damit an Ostern überraschen kann. Vielen Dank für die tolle Rezept Idee!

Gefällt mir Antworten Melden

19 gefällt das

heike  |  10.03.2016 um 20:23

Dieses Menü ist mal etwas ganz anderes. Ein wundervoller Vorschlag. Etwas abgewandelt werde ich es an Ostern nachkochen. Statt Lamm wird es Putenfilet geben, und statt Rhabarber nehme ich Erdbeeren :) Danke für diese Rezepte!

Gefällt mir Antworten Melden

8 gefällt das

Weitere Kommentare anzeigen