Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Tischdeko Hochzeit: Ideen zum Selbermachen

Tischdeko Hochzeit: Ideen zum Selbermachen

Ob Brautpaar oder Helfer: Wer den schönsten Tag plant, kann Inspirationen für DIY-Tischdekoration immer gut gebrauchen, oder? Dann legen wir mal los – verpassen Sie der Hochzeitsfeier mit wenigen Handgriffen einen unverwechselbaren Charme.

Selbstgemachte Tischkarten, Dekoration für Tischläufer, kleine Gastgeschenke, die auch noch gut aussehen – DIY-Hochzeitstischdeko ist etwas ganz Besonderes und verleiht Ihrer Feier eine ganz individuelle Note. Wenn Ihre Hochzeitslocation also keine Tischdekoration stellt, oder Sie diese ohnehin gern selbst basteln möchten, sind Sie hier genau richtig. Bei uns finden Sie fünf einfache Bastelanleitungen für Ihre Tischdeko „Hochzeit“.

 

 

 

Unser Tipp vorab: Hochzeitstische sollten nicht überladen sein, sodass Ihre Gäste genügend Platz zum Essen haben. Berechnen Sie rund um Teller, Besteck und Gläser also immer noch ein wenig Spielraum mit ein.

Tischdeko Hochzeit: „Kleine Flaschenpost“-Platzkarte

Tischdeko Hochzeit: „Kleine Flaschenpost“-Platzkarte

Viele Ihrer Gäste treten einen weiten Weg an, um Ihren großen Tag mit Ihnen feiern zu können. Andere mussten sich vielleicht auch Urlaub nehmen oder einen anderen wichtigen Termin verschieben. Überraschen Sie sie als kleines Dankeschön mit einem Gastgeschenk, das gleichzeitig eine praktische Tischkarte ist: Eine kleine mysteriöse Flasche mit besonderem Inhalt, an der ein Namensschild hängt! Nehmen Sie sich die Zeit und schreiben Sie jedem Gast ein paar persönliche Zeilen und wie sehr Sie sich freuen, ihn auf der Feier begrüßen zu dürfen. Ab damit in das kleine Fläschchen und Ihre Hochzeitsgäste haben eine wunderschöne Erinnerung für Zuhause.

Das brauchen Sie:

  • Gästeliste
  • Kleine Flaschen mit Korkverschluss, pro Gast eine (aus dem Bastelladen oder aus dem Internet, ein 50-er Pack kostet rund zehn Euro) Wer eine Nummer größer denkt, recycelt leere Sanpellegrino Sanbittèr Flaschen.
  • Dekoschnur
  • Locher
  • Etiketten (pro Gast eine)
  • Mehrere Bögen Seidenpapier
  • Dünne Permanentmarker

 

 

Und so geht’s:

  1. Nehmen Sie sich die Gästeliste und teilen Sie sie je nach Verwandtschafts- bzw. Freundschaftsgrad untereinander auf. Ihre Nachrichten werden persönlicher, je besser Sie den Adressaten kennen.
  2. Beschriften Sie zunächst alle Etiketten mit den Namen Ihrer Gäste, lochen Sie sie und befestigen Sie das Ganze mit Hilfe der Dekoschnur am Hals der kleinen Glasfläschchen.
  3. Mit Stift und Seidenpapier ausgestattet, arbeiten Sie die Liste nun erneut von oben nach unten ab. Schreiben Sie jedem Gast ein, zwei nette Zeilen und schneiden Sie den schmalen Seidenpapierstreifen aus.
  4. Zusammenrollen und in die jeweilige Flasche stecken.
  5. Am Hochzeitstag werden die Fläschchen auf oder neben dem Teller platziert und Ihre Gäste sehr gerührt sein – versprochen!

 

Tischdeko Hochzeit: Goldige Herzchen aus Beton

Für eine Hochzeit im Hippie- oder Industrial-Stil genau das Richtige, denn hier sind in beiden Fällen dekorative Elemente aus Beton gefragt. Kombinieren Sie diese kleinen Herzen mit Eukalyptus, Sukkulenten oder bunten Blumen in der Mitte Ihrer Tische. Einfach zum Verlieben!

Und keine Sorge: Sie verwenden hier natürlich Bastelblattgold – da freut sich auch das Budget, das Sie auf Ihrer Liste für die Tischdekoration „Hochzeit“ vorgesehen haben.

Das brauchen Sie:

  • Silikonform „Herzen“ (mehrere, falls viele Herzen gleichzeitig hergestellt werden sollen)
  • Kreativ-Beton (aus dem Bastelladen)
  • Blattmetall, Farbe Gold (aus dem Bastelladen)
  • Pinsel oder Pinzette

 

 

Und so geht’s:

  1. Legen Sie lose Blattgoldstücke mit Hilfe von Pinsel oder Pinzette in den einzelnen Herzformen aus. Der Boden sollte nicht komplett, sondern nur an einigen Stellen damit versehen sein.
  2. Mischen Sie den Beton nach Gebrauchsanweisung an und füllen Sie damit die Herzformen auf.
  3. Über Nacht trocknen lassen und dann vorsichtig heraustrennen.

 

Tischdeko Hochzeit: unser kleiner Hochzeitswald

Tischdeko Hochzeit: unser kleiner Hochzeitswald

Wunderbar geeignet für eine Feier im rustikalen Stil und/oder unter freiem Himmel: Hochzeitsdekoration mit natürlichem Charme! Lesen Sie hier, was Sie alles dafür besorgen können. Der Clou an dieser Dekovariante: Nichts muss perfekt sein – die Natur ist es schließlich auch nicht. Und das macht sie so besonders!

Das brauchen Sie:

  • Baumscheiben als Unterteller
  • Moosgesteck als Centerpiece
  • Weiße Stabkerzen in silbernen Kerzenständern
  • Alternativ: Weiße Blockkerzen in gleichgroßem Kerzenglas
  • Streudeko wie kleine Waldtiere, Tannenzapfen oder Nüsse
  • Teller in Naturfarben
  • Servietten in Naturfarben
  • Kristallgläser
  • Kleine Glasvasen und Blumen in grün und weiß.

 

 

Und so geht’s:

  1. Sollen Sie selbst kein Händchen dafür haben, erkundigen Sie sich bei dem Floristen Ihres Vertrauens nach Moosgestecken. Diese können Sie bei Rundtischen in die Mitte setzen und bei langen Tafeln ebenfalls. Wer möchte, legt bei letzterem einen ganzen „Tischläufer“ aus Moos aus.
  2. Drapieren Sie kleine Blumenvasen und Kerzen im Moos. Dabei beachten, dass nichts so leicht Feuer fangen kann.
  3. Rund um das Moosgesteck findet nun die Streudeko ihren Einsatz – besonders Kinder freuen sich, wenn es in Ihrem „Hochzeitswald“ auch kleine Rehe oder andere Tiere zu entdecken gibt.
  4. Mittelgroße Baumscheiben nutzen Sie als Unterteller, sehr rustikal und gleichzeitig total chic.
  5. Menükarten, Teller, Besteck, Servietten und Gläser verteilen – fertig!

 

PS: Falls Sie noch mehr Inspiration suchen, online finden sich jede Menge Mustertische zum Thema. Geben Sie in der Suchmaschine einfach „Deko für Hochzeit Wald“ ein.

Tischdeko Hochzeit: Blumenkranzteelicht

Wer‘s in Sachen Deko gerne romantisch hat, aber zurückhaltend bleiben möchte, entscheidet sich für diese blumigen Kerzenhalter. Zaubern Sie aus Blumen Ihrer Wahl – die Farbe sollte zum Rest der Dekoration passen – kleine Kränze und befestigen Sie diese an Einmachgläsern. Mit wenigen Handgriffen und für ganz kleines Geld haben Sie einen vintage Blickfang für Ihren Hochzeitstisch gebastelt.

Das brauchen Sie:

  • Draht
  • Schere
  • Einmachgläser oder saubere Gläser zur Wiederverwertung (z. B. von THOMY Mittelscharfer Delikatess-Senf oder Buitoni Pesto Rosso)
  • Naturfarbenes Maskingtape
  • Blumen, Gräser und Kräuter nach Wahl
  • Teelichter oder Kerzen (je nach Größe der Gläser)

 

 

Und so geht’s:

  1. Legen Sie den Draht um das Einmachglas, um die richtige Länge zu ermitteln, lassen Sie einige Zentimeter überstehen und schneiden Sie ihn entsprechend ab.
  2. Behalten Sie die kreisrunde Form und wickeln Sie die Drahtenden umeinander, um den Kranz zu verschließen.
  3. Umwickeln Sie den Drahtring komplett mit Maskingtape, er sollte sich jetzt noch problemlos um das Glas legen lassen und noch ein wenig Raum für das Volumen der Pflanzen lassen.
  4. Binden Sie nun nach Belieben Gräser oder Kräuter darum, sodass ein hübscher Kranz entsteht.
  5. Kranz um das Einmachglas legen, Blumen zwischen Drahtgebilde und Glas stecken, Kerze hineinstellen und den Blumenschmuck in die Tischdeko integrieren.

 

Tischdeko Hochzeit: Tischnummern 2.0

Tischdeko Hochzeit: Tischnummern 2.0

Vorbei sind die Zeiten, in der Hochzeitstische von 1 bis 12 durchnummeriert wurden. Überraschen Sie Ihre Gäste doch mit einer etwas ausgefalleneren Idee. Ordnen Sie die Namen z. B. unterschiedlichen Tieren des Waldes, Ihren liebsten Reisezielen oder lustigen Erinnerungsfotos aus alten Zeiten zu. Das sorgt sogleich für Gesprächsstoff und vielleicht finden Ihre Lieben ja noch ein passendes Gastgeschenk an ihrem Platz?

Das brauchen Sie:

  • eine große Leinwand und unterschiedliche gut deckende Stifte in Farben, die zu Ihrer Hochzeitsdeko passen (oder ausgedruckten Sitzplan online bestellen)
  • ggfs. große Staffelei
  • kleine Staffeleien mit passenden Leinwänden, Bilderrahmen o. Ä. (pro Tisch einmal)
  • ggfs. Gastgeschenke, die zu den Oberthemen passen.

 

 

Und so geht’s:

  1. Entwerfen Sie einen Tischplan mit Sitzordnung und den entsprechenden Oberthemen. Bilden Sie dazu die unterschiedlichen Themen mithilfe von Zeichnungen oder Fotografien ab. Schreiben Sie darunter die Namen der zugeteilten Gäste.
  2. Fertigen Sie für jeden Tisch ein „Erkennungsmotiv“ mit dem jeweiligen Oberthema an (Zeichnung, Foto, o. Ä.) und platzieren Sie es auf einer kleinen Staffelei in die Mitte des Tischs.
  3. Stellen Sie den Plan auf der großen Staffelei im Eingangsbereich der Hochzeitslocation aus, sodass ihn die Gäste nicht übersehen können.

Tischdeko „Hochzeit“ selber machen – Sie lieben es?

Verraten Sie uns Ihre kreativen DIY-Basteltipps und Inspirationen gern in den Kommentaren.