Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vegetarisch grillen: Rezepte mit Biss

Vegetarisch grillen: Rezepte mit Biss

Probieren Sie’s mal vegetarisch! Grillen ist auch mit Gemüse, Obst und Käse super einfach und das Ergebnis wahnsinnig lecker. Ihre nächste Grillparty mit vegetarischen Leckereien können Sie also schon einmal planen! Für alle, die gerne Gemüse grillen, haben wir Tipps und Tricks vorbereitet sowie abwechslungsreiche vegetarische Grillrezepte für Sie zusammengestellt, die sicher bei allen Gästen gut ankommen. Wer vollständig auf tierische Produkte verzichten möchte, grillt einfach vegan! Wir verraten, worauf Sie dabei achten sollten.

Vegetarisch grillen: Das sollten Sie probieren

Gegrilltes Gemüse mit THOMY Sonnenblumenöl

Grillen ohne Fleisch liegt voll im Trend – kein Wunder, schließlich bietet die vegetarische Küche zahlreiche raffinierte Alternativen zu Steak, Bratwurst und Co. Doch ehe man die Kohle anheizt, stellt sich die Frage: Was kann ich vegetarisch grillen? Je nach Geschmack sind die Möglichkeiten vielseitig: Kombinieren Sie verschiedene Gemüsearten auf Spießen, in Schälchen oder Päckchen und verfeinern Sie das Ganze mit Feta oder Grillkäse, wie zum Beispiel Halloumi. Mmh, da bekommen wir schon beim Darüberschreiben Lust drauf!




Vegetarisch grillen mit Gemüse: So geht’s richtig!

Gegrilltes Gemüse mit THOMY Sonnenblumenöl

Richtig zubereitet stehen vegetarische Gerichte fleischhaltigen in nichts nach – achten Sie einfach auf diese Tipps, wenn Sie Gemüse grillen:

  • Bevor es auf den Rost geht, sollten Sie Ihr Grillgut abtrocknen und mit reinem Pflanzenöl (zum Beispiel THOMY Sonnenblumenöl) einreiben. So vermeiden Sie, dass es austrocknet oder verbrennt.
  • Weil Gemüse meist länger als Fleisch gegrillt werden möchte und auf Hitze empfindlicher reagiert, legen Sie Spieße und Päckchen eher an den Rand oder auf einen höheren Rost.
  • Geht’s ums Würzen, setzen Sie Salz- und Pfeffermühle lieber erst anschließend ein: So behält Ihr Gemüse seine knackige Konsistenz.


Vegetarisch grillen: Hier kommen die Rezepte

Infografik zu Gemüsespießen

Der Termin für die Grillparty steht, die Deko ist gebastelt und alle Gäste sind eingeladen. Fehlt nur noch das Wichtigste: Rezepte für ein einmaliges Barbecue! Wie wäre es mit gegrillten Fetakäsepäckchen, gefüllten Ofenkartoffeln und Paprika oder knackigen Maiskolben mit Knoblauch und Majoran? Schauen Sie einfach in unsere Grillrezepte: Vegetarisch genießen geht nämlich auch!


Und falls Sie noch nicht genug haben, werden Sie zum Gemüse-Spießer: Einfach die bunten Zutaten zusammenstecken und fertig sind die Grillspieße. Das macht Spaß und schmeckt so lecker! Nicht nur Gemüse macht sich auf den Spießen gut, sondern auch Gemüsebällchen oder vegane Falafel, zum Beispiel von GARDEN GOURMET. So können Sie auch ganz einfach vegan grillen: Rezepte für den pflanzlichen Genuss und wichtige Tipps finden Sie weiter unten.


THOMY rundet den Grillabend mit leckeren Saucen ab. Die Grillsaucen liefern einzigartigen Geschmack und heben das saftige Gemüse auf ein himmlisches Genusslevel. Lassen Sie es sich schmecken!


Pst! Alle, die es mit dem Grillen „Vegetarisch“ nicht ganz so eng sehen, sollten das Rezept für Lachssteaks in Zitrus-Marinade ausprobieren!

Gemüse-Grillspieße mit Zucchini

Vegetarische Gemüse-Grillspieße mit Zucchini

Gemüsespieße sind der Klassiker unter den vegetarischen Grillrezepten. Paprika, Champignons, Zucchini, Mais und Kirschtomaten können Sie optimal portionieren. Praktisch: Die leckeren Grillspieße lassen sich auch gut aus der Hand essen.

Zum Rezept

Gemüse-Päckchen vom Grill

Vegetarisch grillen: Gemüse-Päckchen vom Grill

Eine leckere Gemüsemischung aus roten und gelben Paprika, Zucchini, Champignons und Frühlingszwiebeln ergibt gut gewürzt ein leckeres Grillgut. Einfach alles in ein Päckchen aus Alufolie packen und auf den Grill legen. Lecker!

Zum Rezept

Maiskolben mit Knoblauch und Majoran

Vegetarisch grillen: Maiskolben mit Kräutern

Wer sie schon als Kind mochte, wird Sie als Erwachsener lieben: gegrillte Maiskolben mit Knoblauch und Majoran! Indem Sie die gelben Knabber-Klassiker im Topf vorkochen, verkürzen Sie die Grillzeit deutlich – und können sie so schneller genießen.

Zum Rezept

Spitzpaprika mit Couscous

Vegetarisch grillen: Gefüllte Spitzpaprika

Ein beliebtes Gericht für die ganze Familie: unkomplizierte Zubereitung, nur wenige Zutaten und echt gesund! Verpassen Sie der Couscous-Füllung eine eigene Note, indem Sie weitere Gemüse- oder Käsesorten hinzufügen.

Zum Rezept

Würzige Grillspieße mit vegetarischen Bratwürstchen

Vegetarisch grillen: Grillspieße aus vegetarischen Bratwürstchen

Herzhaft-würzigen Grillgenuss gibt’s auch ohne Fleisch! Der beste Beweis sind diese Grillspieße mit jeder Menge frischem Gemüse, einer pikanten Marinade und den knackigen vegetarischen Bratwürstchen von Garden Gourmet. Da fordern selbst eingefleischte Grillfans Nachschlag. Viel Spaß beim Grillen und Genießen!4 Portionen, Zubereitungszeit: 45 Minuten


So Zaubern Sie sich Ihre fleischfreie Mahlzeit:




Zutaten:

  • 3 Packungen Garden Gourmet Bratwurst
  • 2 Maiskolben
  • 1 große Zucchini
  • 16 Cherry-Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL rote Chilisauce
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL frische Thymiannadeln
  • ½ TL Paprika-Pulver
  • (frisch gemahlener) Pfeffer
  • 100 ml Grillsauce
  • 8 Metallspieße


Zubereitung:

  1. Die Maiskolben 10-15 Minuten bissfest kochen und mit einem scharfen Messer jeweils in 8 gleichgroße Scheiben schneiden.
  2. Die Zucchini putzen, in Länge und Breite halbieren und die Stücke dann in Längsrichtung mit einem Gemüseschäler in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und mit den Zucchinischeiben umwickeln.
  3. Die Würstchen in Stücke schneiden. Dann die Mais- und Wurststückchen sowie die umwickelten Tomaten abwechselnd auf die Spieße stecken.
  4. Die restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren und die Spieße rundum damit bestreichen.
  5. Die Spieße anschließend ca. 10 Minuten grillen und dabei mehrmals wenden.
  6. Die fertigen Spieße mit Grillsauce anrichten und z. B. mit Kartoffelsalat oder erfrischendem Gurken-Karottensalat servieren.

Guten Appetit

Halloumi-Mango-Spieße

Vegetarisch grillen mit Halloumi-Mango-Spießen

Erfrischendes vom Grill? Aber ja! Diese Halloumi-Mango-Spieße sind an lauen Sommerabenden garantiert ruckzuck aufgegessen! Mango, Zwiebeln, Paprika und Halloumi-Grillkäse am Spieß harmonieren geschmacklich besonders gut.

Zum Rezept

Salat mit gegrillten Süßkartoffeln

Vegetarisch grillen: Salat mit gegrillten Süßkartoffeln

Bei der nächsten Grillparty machen Kartoffel- und Nudelsalat dieser leckeren Beilage Platz: Ein leichter Salat mit Zwiebeln und Tomaten wird durch lecker gegrillte Süßkartoffeln aufgepeppt. Noch einen Nachschlag, bitte!

Zum Rezept

Gegrillte Fetakäsepäckchen

Vegetarisch Grillen: Fetakäse mit getrockneten Tomaten, Öl und Kräutern

Ein echter Dauerbrenner unter den vegetarischen Grillrezepten, schnell und einfach zubereitet. Für Ihre persönliche Lieblingskombi tauschen Sie die Gemüsezutaten gerne nach Ihrem Gusto aus! Und wer es etwas würziger mag, verwendet statt Fetakäse Ziegenkäse.

Zum Rezept

Lachssteaks in Zitrus-Marinade

Gegrillte Lachssteaks

Flexitarier wissen: Wenn Fleisch, dann nur ausgewähltes! Und bei diesen Lachssteaks in Orange-Limette-Marinade lohnt sich das „Sündigen“ auf jeden Fall. Gleichzeitig ist das Rezept eine erfrischende Abwechslung zu Bratwurst, Steak und Co.

Zum Rezept

Gefüllte Ofenkartoffel

Vegetarisch grillen: gefüllte Ofenkartoffeln

Der Klassiker aus dem Backofen macht auch auf dem Rost eine gute Figur: einfach mit Käse und Gemüse füllen, ab auf den Grill und dann vorsichtig genießen! Feinschmecker-Tipp: Für die Extra-Portion Cremigkeit mischen Sie der Füllung noch ein Stück Butter unter.

Zum Rezept
Vegetarisch grillen mit Wow-Effekt

Vegetarisch grillen
mit Wow-Effekt

Probieren Sie doch mal etwas Neues auf dem Grill – etwa Auberginen, Feta oder Bananen. Werden Sie beim Grillen mit Obst und Gemüse kreativ! Noch mehr vegetarische Grillrezepte für kulinarische Abwechslung gibt’s beim Nestlé Ernährungsstudio.
Jetzt entdecken
Vegetarisch grillen mit Obst: Jetzt gibt’s heiße Früchtchen

Vegetarisch grillen mit Obst: Jetzt gibt’s heiße Früchtchen

Zu einer echten Grillparty gehört auch ein Dessert – wie wäre es mit einem vom Rost? Ananas, Bananen, Melonen, Mangos und Birnen eignen sich super als süße Nachspeise: Einfach in Scheiben schneiden und auf den Rost legen. Durch die feine Röstnote kommt das Aroma der Früchte so richtig zur Geltung. Und mit Holzspießen zaubern Sie im Handumdrehen einen Obstsalat vom Grill auf Ihren Teller.

Da Obst schnell verbrennt, sollten Sie es im Auge behalten, solange es auf dem Grill liegt. Obwohl: Danach eigentlich auch – denn mit einer Kugel Eis serviert, ist das fruchtige Grillgut schneller weg, als man schauen kann. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Vegan grillen: Rezepte, Tipps & Tricks ganz ohne tierische Produkte

Vegan grillen: Rezepte, Tipps & Tricks ganz ohne tierische Produkte

Wer beim Grillen vollständig auf tierische Produkte verzichten möchte, kann auf eine Vielzahl an Alternativen zurückgreifen: Mittlerweile gibt’s zahlreiche Grillprodukte aus Tofu, Weizen oder Lupinen – am Ende entscheidet der persönliche Geschmack. Kennen Sie zum Beispiel schon die veganen (Linsen-)Burger von GARDEN GOURMET? Probieren lohnt sich!

Grundsätzlich können Sie alles grillen, was vegan und für den Rost nicht zu kleinteilig ist. Worauf Sie außerdem beim veganen Grillen achten sollen, verraten diese drei Tipps:
  • Verwenden Sie Öle, um veganes Grillgut zu bestreichen und so ein Verbrennen zu vermeiden.
  • Da viele vegane Produkte bereits vorgegart sind, reicht es oft, wenn Sie nur kurz „angegrillt“ werden, um Röstaromen zu bekommen. Deshalb am besten am Rand des Rosts platzieren!
  • Weitere Alternativen zu Fleisch wie Seitan, Tofu, Tempeh und texturiertes Sojaeiweiß profitieren von der richtigen Marinade – wem das Selbermachen zu viel Aufwand ist, greift auf fertig-gewürzte Produkte zurück.

Mit diesen beiden veganen Grillrezepten können Sie Ihr neues Know-how gleich einmal ausprobieren:

Vegan grillen: marinierter Zitronen-Kräuter-Tofu am Spieß

Vegan grillen: Tofuspieß










Zutaten:
  • 1 Block Naturtofu
  • 2 Zitronen (Saft)
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL italienische Gewürze, z. B. Basilikum, Rosmarin, Oregano (frisch oder getrocknet)
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • Gemüse nach Wahl (gewürfelt)


Zubereitung:

  1. Den Tofu in Küchenpapier einwickeln und auf einen Teller legen. Jetzt einen weiteren Teller auf dem Päckchen platzieren. Mit einer Packung Mehl o. ä. beschweren und den Tofu so etwa 15 Minuten auspressen.
  2. Knoblauchzehe kleinhacken und Zitronen auspressen.
  3. Knoblauch, Zitronensaft, Agavendicksaft, Gewürze, Hefeflocken, Salz und Pfeffer mit einem Schneebesen in einer Schüssel gründlich zu einer Marinade verrühren.
  4. Tofu würfeln, Marinade darüber gießen und vermengen.
  5. Marinierten Tofu mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Je länger, desto besser!
  6. Tofuwürfel zusammen mit verschiedenen Gemüsestückchen Ihrer Wahl auf Grillspieß(e) stecken und von allen Seiten anbraten oder grillen.

Vegan grillen: BBQ-Seitan-Steaks

Vegan grillen: Seitan-Steaks










Zutaten:

 

  • 120 g Seitan-Basis oder fertiges Seitan-Stück
  • 1 TL Pfeffer (gemahlen)
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Chili (gemahlen)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 1,5 EL Tahin-Paste
  • 1 EL Sojasoße
  • Etwas Pflanzenöl
  • Barbecue-Soße


Zubereitung:

  1. In einer großen Schüssel Seitan-Basis mit Pfeffer, Paprika und Chili verrühren. Tahin-Paste, Knoblauch, Sojasoße und Gemüsebrühe hinzugeben und zügig zu einem Teig vermengen.
  2. Teig in acht Portionen teilen und Steaks formen.
  3. Tiefes Backblech einölen, Steaks darin ausbreiten und leicht andrücken.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft gut 20 Minuten backen.
  5. Barbecue-Soße auf die gebackenen Steaks streichen und diese von beiden Seiten knusprig grillen – fertig!
Granita Siciliana – im Sanpellegrino Style!

Granita Siciliana – im Sanpellegrino Style!

Kein Sizilien-Urlaub ohne Granita. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Sorbet-artigen Eisklassiker von der sonnigen Insel direkt zu Ihnen nach Hause zaubern. So kommen Sie bei Ihrer nächsten Grillparty nicht ins Schwitzen, sondern zum Genießen! Und das Beste: Die sizilianische Erfrischung hat weniger Kalorien und Fett als viele Milcheissorten – ein fast sündenfreier Nachtisch also. Hier kommt das Rezept für Granita im Sanpellegrino Style!

Zutaten(2 Personen):
  • 2 Dosen einer Sanpellegrino Limonade (zum Beispiel „Limone e Menta“ oder „Aranciata“)

So geht‘s:
  1. Inhalt der beiden Dosen in je ein tiefkühltaugliches Gefäß füllen.
  2. Das Gefäß für etwa eine Stunde ins Gefrierfach stellen.
  3. Die angefrorene Masse mit einer Gabel zerstoßen und eine weitere Stunde im Gefrierfach lagern.
  4. Diesen Vorgang drei- bis viermal wiederholen. Am Ende sollte die San-Pellegrino-Masse eine cremige, aber grobkörnige Konsistenz haben. Daher stammt auch der Name „Granita“ – das Wort leitet sich vom lateinischen Granum für Korn ab.
  5. Das Ergebnis auf zwei Gläser verteilen, servieren und sofort nach Sizilien träumen.
Unser Tipp: Wenn Sie eine Eismaschine besitzen, können Sie diese für die Zubereitung verwenden.
Grillparty mit Kids: ein Riesenspaß

Grillparty mit Kids: ein Riesenspaß

Essen, mithelfen, spielen: So möchten die Kids am liebsten jeden Tag grillen!
Gleich weiterlesen

Produkte

<
>

Vegetarisch grillen: Ihre Lieblingszutaten

Auf leckere Kombinationen und die richtige Zubereitung kommt es an – dabei sind vegetarische Grillrezepte beinahe grenzenlos vielfältig. Welches Gemüse darf bei Ihnen auf dem Rost nicht fehlen? Verraten Sie uns Ihre liebsten Rezepte – wir freuen uns auf Ihre Kommentare!