Meine Tipps für einen sportlichen Frühlingsstart

So starten Sie sportlich in den Frühling

Im Winter bewegen sich viele von uns etwas weniger, oft essen wir mehr. Doch steigen im Frühjahr die Temperaturen und die Kleidung wird leichter, dann sollen die Extra-Pfunde wieder runter. Dann wünschen wir uns zum Frühlingsstart: „Ich will aktiver und schlanker werden!“

Dieses Ziel ist ehrgeizig, aber Sie können es erreichen. Ein wichtiges Erfolgsgeheimnis liegt darin, regelmäßige Bewegung zu einem festen Bestandteil Ihres Lebens zu machen. Die folgenden Tipps sollen Ihnen dabei helfen, sportlicher zu werden und es zu bleiben.

Frühlingsmotto: Sport gehört zu Ihrem Lebensstil

Was wir gerne machen, machen wir ausdauernd. Wenn Sie nach Ihrem persönlichen Fitness-Programm suchen, sollten Sie sich deshalb nicht fragen: „Welcher Sport verbessert meine Kondition am schnellsten?“ Oder: „Wobei verbrenne ich die meisten Kalorien?“ Die wichtigste Frage ist: „Welche Aktivität macht mir besonders viel Spaß?“ Das muss gar kein spezielles Training sein! Auch Bewegungsarten wie Wandern oder Schwimmen halten Sie fit. Wollen Sie Ihren Körper mit Joggen in Schwung bringen, ist es ratsam, dass Sie sich vorher von Ihrem Arzt das Okay holen. Und wenn Sie schon längere Zeit kein Lauftraining absolviert haben, gehen Sie es die ersten 14 Tage im wahrsten Sinn langsam an. Zwar ist eine beschleunigte Atmung erwünscht. Aber joggen Sie so, dass Sie sich dabei immer noch unterhalten könnten. Weitere Anregungen fürs richtige Joggen finden Sie im Mini-Coach des Nestlé Ernährungsstudios „Laufen Sie los: Tipps zum Laufeinstieg“.

Egal, für welche Sportart Sie sich entscheiden: Wichtig ist, sie regelmäßig und mit Freude zu betreiben. Nehmen Sie sich vor, an zwei oder am besten an drei festen Tagen pro Woche Sport zu treiben. Diese Routine hilft Ihnen, sich zu motivieren. Guten Antrieb kann außerdem das Training mit einem Sportpartner geben. Damit sich Ihre Fitness verbessert, müssen Sie übrigens keine Marathon-Einheiten absolvieren. Schon mit einem 20- bis 30-minütigen Training erzielen Sie positive Effekte. Optimal ist es, wenn Sie sich 45 Minuten am Stück bewegen.

Dance-Workouts machen Sie fit und bringen Spaß

Es mag leicht aussehen, aber Tanzen erfordert Körperspannung und Ausdauer. Das werden Sie merken, wenn Sie zur Verbesserung Ihrer Fitness einen Tanzkurs besuchen. Bevorzugen Sie moderne Rhythmen, können Sie eines der neuen Trend-Workouts wie Zumba oder Bollywood Dance ausprobieren. Bei Musik und feurigen Tanzschritten merken Sie gar nicht, dass Sie Sport treiben. Welche Dance-Workouts am meisten Spaß bringen und ganz nebenbei Ihre Figur straffen, lesen Sie im Artikel „Fit durch Tanzen: Dance-Workouts“ im Nestlé Ernährungsstudio.

Ob Sie zum Frühlingsstart loslaufen, die Wanderschuhe anziehen oder beim Tanzen die Hüften schwingen, ich wünsche Ihnen viel Freude beim Sport. Durch das Plus an Fitness werden Sie sich sicherlich richtig gut fühlen.

Ein Beitrag von: Dr. Elke Arms (27.03.2013)