Schokolade als Stimmungsaufheller

Haben Sie das Gefühl, dass Schokolade Ihnen hilft, wenn Sie Liebeskummer haben oder einfach in schlechter Stimmung sind? Damit liegen Sie gar nicht so falsch. Aber warum macht uns der Biss in ein Stück Schokolade glücklich?

Schokolade besteht aus vielen verschiedenen Substanzen, darunter sind z. B. Theobromin, Koffein und die Aminosäure Tryptophan. Der „Wohlfühlstoff“ in Schokolade ist die Aminosäure Tryptophan, die der Baustein des „Gute-Laune-Hormons“ Serotonin ist. Dieses Hormon wirkt im Gehirn und kann die Stimmung heben. So kann Ihnen Schokolade einen tristen Tag etwas versüßen.

Um Ihre gute Stimmung noch mehr zu steigern, nehmen Sie sich einfach Zeit für sich und Ihren Schokoladengenuss. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, deshalb lassen Sie sich Zeit beim Auspacken Ihrer Lieblingsschokolade, freuen Sie sich schon beim Anblick und Geruch des kleinen Stückchens auf die gleich folgende Gaumenfreude. Naschen in Maßen kann glücklich machen. Lassen Sie die Schokolade bewusst auf der Zunge zergehen und konzentrieren Sie sich auf den Geschmack. Der wohltuende Geschmack bleibt so länger erhalten und durch den bewussten Genuss fühlen Sie sich ebenfalls besser. Dann sind Sie auch mit einer kleinen Portion zufrieden.

Wichtig ist, dass Sie abwechslungsreich und ausgewogen essen, dann ist auch Platz für eine süße oder herzhafte Leckerei. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten nicht mehr als 10 % der täglichen Energiezufuhr aus zugesetztem Zucker, wie beispielsweise aus Süßwaren oder Limonaden stammen. Das heißt, Erwachsene, die im Durchschnitt 2000 kcal am Tag aufnehmen, sollten nicht mehr als 50 g zugesetzten Zucker verzehren.

Die Lust auf z. B. ein Stück PERUGINA NERO Schokolade oder eine Tasse NESTLÉ Feinste Heiße Schokolade muss sich somit niemand verbieten. Je dunkler die Schokolade, desto mehr Kakao enthält sie auch. Und damit erhöht sich auch die Anzahl an kleinen Zellschützern, den sogenannten sekundären Pflanzenstoffen. Diese können als Antioxidantien wirken, d.h. sie haben die Fähigkeit, reaktionsfreudige Zwischenprodukte unseres Stoffwechsels, die so genannten „freie Radikale“, unschädlich zu machen.

Haben Sie heute schon Ihre tägliche Schokoladen-Ration für den Wohlfühlkick genascht?

Dr. Elke Arms, Nestlé Ernährungsberatung

Ein Beitrag von: Dr. Elke Arms (26.10.2011)