Unsere köstlichen Frühlingsklassiker: Spargel und Erdbeeren

Neben den ersten warmen Sonnenstrahlen gibt es endlich wieder beliebte heimische Früchte und Gemüse zu genießen. Ganz besonders fiebere ich schon auf frischen Spargel und Erdbeeren hin. Sobald ich sie im Supermarkt entdecke, bekomme ich sofort Appetit auf ein leckeres Sonntagsessen mit meinen Lieben.

Was ist denn eigentlich das Besondere am Spargel? Wenn von dem Beginn der Spargelzeit gesprochen wird, ist meist die heimische Ernte gemeint. Sie beginnt im April und endet am Johannistag, dem 24. Juni.

Die Deutschen lieben das regionale weiße Gemüse, weil es frisch vom Feld besonders schmackhaft ist. Nach dem Kauf sollte der Spargel deswegen möglichst schnell verzehrt werden. Möchte man ihn nicht direkt zubereiten, empfiehlt es sich, die Stangen ungeschält in feuchte Tücher zu wickeln und im Kühlschrank zu lagern. Geschält kann er auch eingefroren werden und hält sich etwa sechs Monate.

Spargel ist auch ein gesundes Rundum-Paket. Die aromatischen Stangen enthalten reichlich Vitamin C, Folsäure, Kalium sowie weitere Vitamine und Mineralstoffe. 500 Gramm Spargel decken etwa Dreiviertel der empfohlenen Tageszufuhr an Vitamin C und rund die Hälfte der Tagesmenge an Folsäure. Während Vitamin C vor allem die Abwehrkräfte stärkt, spielt Folsäure bei der Zellteilung eine wichtige Rolle. Kalium regelt u.a. den Wasserhaushalt. Das königliche Gemüse schmeckt hervorragend und ist dabei kalorienarm.

Ist er erst einmal zubereitet, lässt sich Spargel super mit anderen regionalen Leckereien kombinieren. Bei mir zu Hause lieben wir Spargel traditionell mit Kartoffeln und einer cremigen Hollandaise.

Erdbeeren aus heimischen Freilandanbau gibt es ab Anfang Mai zu kaufen

Wussten Sie, dass Erdbeeren zu 90 Prozent aus Wasser bestehen? Der süße Geschmack entsteht durch die enthaltenen Fruchtsäuren, Aromastoffe und Fruchtzucker. Zusätzlich liefern Erdbeeren noch eine ganze Menge Vitamine und Mineralstoffe. Hervorzuheben ist besonders das Vitamin C, mit dem die Erdbeere reichhaltig ausgestattet ist. Schon mit ca. 150 g ist der Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt. Außerdem enthalten Erdbeeren relativ viel Kalium, Magnesium und etwas Folsäure.

Erdbeeren sind nicht nur gesund. Sie sind auch gut für die Figur. Wer Erdbeeren nascht, kann das mit bestem Gewissen tun. Eine große Portion von 250 g enthält nur etwa 80 kcal. Erdbeeren sind also wunderbar geeignet als figurfreundlicher Snack.

Wir pflücken Erdbeeren gerne frisch vom Feld. Gewaschen, geschnitten und dann mit einer Kugel Vanilleeis kombiniert sind sie ein schnelles, leckeres Dessert.

Aber jede Familie hat ihre eigene Variante, die saisonalen Klassiker zu genießen. Verraten Sie uns, wie Sie am liebsten Spargel und Erdbeeren essen?

Ein Beitrag von: Dr. Elke Arms (09.05.2012)