Der Nestlé Cocoa Plan: Kit Kat mit Kakao aus nachhaltigem Anbau

Der klassische Kit Kat Riegel ist das erste unserer Produkte, auf dem sich seit kurzem das Logo des Nestlé Cocoa Plan findet. Seit September verarbeiten wir in unserem Hamburger Schokoladenwerk Kakao aus unserem weltweiten Programm für nachhaltigen Kakaoanbau.

Kakao wird zum größten Teil von rund 5 Millionen Kleinbauern angebaut, deren Lebensunterhalt vom Kakao abhängt. Schlechte Ernten, Schädlingsbefall, geringes Wissen über bessere Anbaumethoden und auch die Abhängigkeit von Zwischenhändlern führen oft zu einer schwierigen Lebenssituation für die Bauern und ihre Familien.

Wir benötigen auch in Zukunft hochwertigen Kakao, um Produkte wie Kit Kat und andere Schokoladenartikel herzustellen. Daher haben wir auch eine Verantwortung für bessere Bedingungen im Kakaoanbau. Hierfür haben wir 2009 den Cocoa Plan ins Leben gerufen: Über zunächst 10 Jahre investieren wir rund 80 Millionen Euro in Pflanzenforschung, Schulung der Bauern, Bereitstellung von leistungsfähigen Kakaopflanzen, Prämien für die Bauern und in den Aufbau einer transparenten Lieferkette vom Bauern bis in unsere Werke. Zusätzlich unterstützen wir unsere Partner-Kooperativen z.B. mit dem Bau von Brunnen und Schulen – ganz im Sinne einer langfristigen Partnerschaft.

Unser Partner, die unabhängige Nicht-Regierungsorganisation UTZ CERTIFIED, arbeitet an der Zertifizierung dieser Kooperativen, so dass international anerkannte Sozialstandards und Umweltaspekte im Anbau eingehalten werden.

Seit September 2011 ist es nun soweit: Die ersten größeren Mengen von Kakao aus unseren Partner-Kooperativen werden in unserem Hamburger Schokoladenwerk für unseren Kit Kat Riegel verarbeitet. Der Kakao kommt zu einem großen Teil aus acht Partner-Kooperativen in der Elfenbeinküste. Hinzu kommt von UTZ zertifizierter Kakao aus weiteren Kooperativen in der Elfenbeinküste und aus Ghana. Spätestens ab 2013 werden wir 100% des Kakaos für die Kit Kat Produktion im Werk Hamburg aus dem Cocoa Plan decken. Weitere Produkte sollen zügig folgen.

Also: Have a break, have a Kit Kat!

Achim Drewes, Public Affairs

__________________________

Nachhaltiger Kakaoanbau – wofür steht UTZ CERTIFIED?

Der Kakaosektor steht derzeit vor einigen Herausforderungen: alternde Baumbestände, unsachgemäßer Gebrauch von Chemikalien, unzureichendes Bodenfertilitätsmanagement, niedriges Einkommen der Bauern und schlechte Arbeitsbedingungen. Das UTZ CERTIFIED LogoDas UTZ CERTIFIED-Kakaoprogramm wurde 2007 ins Leben gerufen. Ziel war die Schaffung eines effizienten Zertifizierungsprogrammes für umweltfreundliche und sozial gerechte Kakaoproduktion, das die Bedürfnisse der Bauern und die Wünsche der Verbraucher zusammenbringt. Auch die Prävention von Kinderarbeit ist Bestandteil des Programmes.

Der UTZ CERTIFIED Code of Conduct (Verhaltenscodex) basiert auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Wirtschaft, Umwelt und Mensch (people, planet, profit). Durch Schulungen in guter Agrarpraxis und professioneller Betriebsführung steigen Qualität und Ernteertrag und die Umwelt wird weniger belastet. Die Bauern erhalten hierdurch bessere Preise für ihre Produkte und können so ihren Lebensstandard verbessern. Nestlé ist eines der Gründungsmitglieder des UTZ CERTIFIED-Kakaoprogramms. Wir sind sehr stolz, dass unsere jahrelange Zusammenarbeit nun im wahrsten Sinne des Wortes beginnt Früchte zu tragen. The Cocoa Plan ist eine vorbildliche Initiative aus der Industrie, Verantwortung zu übernehmen. Denn nur gemeinsam können wir wirklich etwas bewegen.

Marlene Siebrecht, UTZ CERTIFIED

Ein Beitrag von: Achim Drewes (04.10.2011)