Der Nestlé Verbraucherbeirat vor dem Haupteingang des Dolce Gusto Werks zu Füßen einer

Einblicke hinter die Kulissen bei NESCAFÉ® Dolce Gusto® in Schwerin

An einem verregneten Freitagmorgen wurden 7 Mitglieder vom Nestlé Verbraucherbeirat sehr herzlich im NESCAFÉ® Dolce Gusto®-Werk in Schwerin empfangen. Zuerst ging es für uns in den Besprechungsraum, wo wir von Produktionsleiter Michael Stryszyk begrüßt wurden. Von ihm bekamen wir einen Einblick in die Entstehungs- und Bauphasen des Werkes. Auf einer Gesamtfläche von insgesamt 50.000 m² wurde ein komplettes neues Werk, unter Berücksichtigung der aktuellsten Energie- und Umweltaspekte, im Zeitraum von August 2012 bis Mai 2014 gebaut. Entstanden ist ein helles, großzügiges Gebäude, das noch ausreichend Platz für Erweiterungen bietet.

Der Nestlé Verbraucherbeirat verkostet verschiedene Geschmacksproben

Vorgesehen sind insgesamt 12 Produktionslinien mit einem Jahresvolumen von 3,1 Mrd. Kapseln und 3 Röster. Zurzeit sind bereits 2 Röster und 7 Produktionslinien, mit denen dieses Jahr 1,7 Mrd. Kapseln hergestellt werden, in Betrieb. Das Nestlé-Werk in Schwerin produziert überwiegend für den europäischen Markt und beschäftigt rund 320 Mitarbeiter. Hier werden verschiedene NESCAFÉ® Dolce Gusto® Kaffeesorten und Mischsorten mit Milchpulver-Kapseln hergestellt.

Nestlé Verbraucherbeirat testet mit allen Sinnen

Der Nestlé Verbraucherbeirat besichtigt eine Produktionslinie

Nach dem Präsentationsteil ging es weiter in die Sensorik. Hier werden gemäß Nestlés Qualitätsversprechen jeden Morgen die aktuell produzierten Chargen der einzelnen Sorten mit einer Referenzprobe auf Aussehen und Geschmack getestet. Auch wir durften unsere Sinne unter Beweis stellen und sollten bei drei Sorten anhand einer Referenzprobe und drei Test-Proben feststellen, welche der drei Test-Proben wie die Referenzprobe schmeckt und was bei den beiden anderen anders ist. Das war schwieriger als gedacht. Nur Nils vom Verbraucherbeirat hat alles richtig „erschmeckt“.

Anschließend ging es in das Labor. Hier wird von jeder Lieferung eine Probe untersucht. Diese wird dann mit einer Rückstellprobe verglichen und erst nach der Freigabe durch das Labor kann die Abfüllung in eines der Silos erfolgen. Der angelieferte Grünkaffee wird später getrocknet, geröstet und anschließend, je nach Röstgrad, zu verschiedenen Kaffeesorten verarbeitet.

Führung durch Europas modernstes NESCAFÉ® Dolce Gusto® Kapselwerk

Der Produktionsleiter erklärt dem Nestlé Verbraucherbeirat die Bestandteile einer Dolce Gusto Kaffeekapsel

Nach einer kurzen Pause folgte der Werksrundgang. Wir bekamen von zwei Nestlé-Mitarbeitern eine Führung durch die verschiedenen Lager (Umverpackung, Kapsel, Rohstoffe), bei denen die einzelnen Komponenten durch Schleusen oder Türen voneinander getrennt sind. Von hier aus ging es weiter zu der Siloanlieferung, zu den 28 Silos, vorbei an den 2 Röstern und schlussendlich in die direkte Abfüllung.

Hier wird vollautomatisch der Kaffee in die NESCAFÉ® Dolce Gusto®-Kapseln abgefüllt. Diese werden versiegelt und zum Abschluss wird jede Kaffeekapsel auf Qualität und Aussehen geprüft. Fehlerhafte Kapseln werden, je nach Fehlerbild, in entsprechende Behälter aussortiert und direkt in einem Fehlerprogramm auf dem Computer festgehalten.

Zum Schluss konnten wir sehen, wie die fertigen NESCAFÉ® Dolce Gusto®-Kapseln von einer Maschine in richtiger Anzahl und Mischung (Kaffee- und Milchpulver-Kapseln) in die Endverpackung sortiert wurden. Diese werden dann auf Paletten gestapelt. Sobald die Palette voll ist, wird einem automatischen Gabelstapler (LGV - Laser Guided Vehicle) der Auftrag erteilt, diese zum Palettierer zu fahren. Nach der Palettierung und Stretchung erhält die fertige Palette noch ein Etikett mit der Bezeichnung, der Chargen-Nr., einem Barcode usw. Zum Abschluss wird die Palette dann in einem sehr großen, modernen Hochregallager eingelagert, bis sie an einer der 10 Verladeluken zum Versand fertiggemacht wird.

Für uns vom Nestlé Verbraucherbeirat war es ein toller, sehr informativer Besuch in Schwerin, bei dem wir einen tiefen Einblick in die Kaffeekapsel-Produktion von NESCAFÉ® Dolce Gusto® erhalten haben.

Portrait der beiden Autorinnen Britta Köllejan und Silke Bock

Kurz vorgestellt:

Britta Köllejan und Silke Bock sind seit 2013 Mitglieder des 24-köpfigen Nestlé Verbraucherbeirats und unterstützen die Nestlé Qualitätsinitiative als Rat- und Impulsgeberinnen.

Die Spanier Héctor, Ramon und Joel im Dolce Gusto Werk in Schwerin

Youth
Employment Initiative

Im Dolce Gusto-Werk in Schwerin haben drei junge Spanier dank der Initiative eine berufliche Perspektive gefunden.
Mehr erfahren
Kaffeekapseln auf einem Laufband im Werk

Nestlé stellt sich
Kapsel-Debatte

Der Leiter des Corporate Packaging bei Nestlé gibt Antworten zur ökologischen Belastung durch Kaffeekapseln.
Zum Interview