verbraucherbeirat

Ein vielversprechender Start – Die erste Sitzung des neu gewählten Nestlé Verbraucherbeirats in Frankfurt

Zu Beginn der dritten Amtszeit traf sich der neu gewählte Nestlé Verbraucherbeirat im März 2018 zur ersten Sitzung in Frankfurt. Dabei ging es vor allem darum, dass die Mitglieder des Beirats sich gegenseitig und das Unternehmen Nestlé aus einer neuen Perspektive kennenlernen sollten. Denn das Besondere dieses Mal war, dass der neue Verbraucherbeirat aus neun alten und neun neuen Beiräten zusammengesetzt wurde. Um für die Neuen den Einstieg in die Beiratsarbeit zu erleichtern und Berührungspunkte zu schaffen, gab es im Vorlauf zur Sitzung bereits Treffen von ausgewählten Buddies.

Das neue MAGGI Kochstudio

Der erste Sitzungstag im MAGGI Kochstudio in der Frankfurter Innenstadt stand ganz im Zeichen von Nestlé als Unternehmen und MAGGI als innovativer Marke. Nach einer Einführung in die Entstehungsgeschichte des Nestlé Verbraucherbeirats als Teil der Qualitäts- und Nachhaltigkeitsinitiative „Nestlé in der Gesellschaft“, die es seit 2013 gibt und in die Geschichte von Nestlé, präsentierten die alten Beiräte ihre bisherige Arbeit für den Verbraucherbeirat.

Eine vom bisherigen Beirat begleitete Umgestaltung konnte auch direkt vor Ort im MAGGI Kochstudio besichtigt werden. Im Zuge der Re-Formulierung von einigen MAGGI Rezepturen, die jetzt weniger Salz und dafür mehr natürliche Zutaten beinhalten, durfte der Nestlé Verbraucherbeirat die Produkte verkosten und weitere Impulse geben.

Moodbilder Arbeitsergebnisse

Den aktuellen Wandel erläuterte dann Roel Annega, als Geschäftsführer der Marken Thomy und MAGGI, bei einem Rundgang durch das Kochstudio. Dabei wurde auch das Konzept des Stores vorgestellt. Von der Idee her stellt das Studio einen begehbaren Foodblog dar. Neben der Möglichkeit dort frisch zubereitete Speisen zu essen, gibt es Rezeptideen, Produkte, Kochkurse und die Chance, Foodblogger persönlich zu treffen. Damit deckt das MAGGI Kochstudio genau die aktuellen Trends ab, die die Vorstandsvorsitzende von Nestlé Deutschland, Béatrice Guillaume-Grabisch, im Nachgang des Rundgangs präsentierte.

Und weil Vorträge und Präsentationen wenig mit einer aktiven Teilnahme gemein haben, konnten die Mitglieder des Verbraucherbeirats alle ihre offenen Fragen mit der Vorstandsvorsitzenden besprechen und beim gemeinsamen Kochen neue MAGGI-Rezepte direkt vor Ort ausprobieren.

Offener Dialog und anregende Gespräche

Moodbilder Arbeitsergebnisse

Am zweiten Tag war der Beirat zu Gast im Nestlé Competence Center neben dem Nestlé Deutschland Headquater. Nach einer Führung durch die unterschiedlichen Bereiche des Centers und einer Erläuterung der vielseitigen Forschung, die Nestlé auf verschiedenen Gebieten, aber vor allem über Ernährung unternimmt, hatte der Nestlé Verbraucherbeirat die Möglichkeit mit fünf Marken-Managern des Unternehmens ins Gespräch zu kommen. Mit dabei waren die Manager von Herta, Health Science, Wagner, Kaffee und Waters.

Nach einer Verkostung von neuen Wagner-Produkten in der Lunchpause startete dann auch schon der letzte Teil der ersten Sitzung. Bei einer Frage- und Antwortrunde beantworteten drei Ansprechpartner aus den Bereichen Public Affairs, Supply Chain und Ernährungswissenschaften (NHW) weitere Nachfragen des Beirats. Thema war vor allem die Außendarstellung von Nestlé als Unternehmen. Hier wünscht sich der Beirat, dass die Initiativen mit NGOs in den Anbauregionen oder in Schwellenländern mehr in den Vordergrund gestellt werden.

Als neues Mitglied des Verbraucherbeirats war ich persönlich sehr überrascht über die Offenheit der Geschäftsführer der verschiedenen Marken. Mein absolutes Highlight war aber das Treffen mit Béatrice Guillaume-Grabisch, mit der wir frei und auf Augenhöhe diskutieren konnten. Gefreut hat mich auch, dass ich den Manager von Wagner, einer meiner Lieblingsmarken, kennengelernt habe. Rückblickend war das Programm der Sitzung wirklich sehr vielfältig und interessant. Für jeden war etwas dabei, obwohl der neue Beirat aus ganz unterschiedlichen Charakteren besteht.

NVB Niclas Reuter

Kurz vorgestellt:

Niclas Reuter ist seit 2018 Mitglied des 18-köpfigen Nestlé Verbraucherbeirats. Als Teil der neuen Generation unterstützt er zukünftig die Initiative „Nestlé in der Gesellschaft“ als Rat- und Impulsgeber.