Bunte Tage mit SMARTIES in Hamburg.

Leuchtende Augen bei Großen und Kleinen. Und so viele, viele bunte SMARTIES, dass man sie gar nicht zählen kann. Für sechs Familien wurde ein Kindertraum wahr. Sie konnten einen Tag in einer Schokoladen-Fabrik verbringen und einen Blick hinter die Kulissen der bunten Schokolinsen werfen. Buntes Rahmenprogramm inklusive. 

Wo kommen die vielen bunten SMARTIES her?

Willkommen in Hamburg! Nach entspannter Anreise mit der Bahn, Begrüßungsempfang und einer erholsamen Nacht im Hotel ging es am nächsten Morgen ausgeruht ins Chocoladen-Werk Hamburg. Dort werden die SMARTIES Schokolinsen für ganz Europa hergestellt. Und ja, es schreibt sich wirklich „Chocoladen“-Werk, nicht „Schokoladen“-Werk. Bei der Gründung des Werks damals schrieb man noch so.

Neugier und Erwartung waren riesig. Vor dem Eintritt in die vielen „Geheimnisse“ der SMARTIES-Welt stand das große Umkleiden. Eingepackt in weiße Overalls, versehen mit Häubchen und Sicherheitsweste, öffneten sich den großen und kleinen Besuchern schließlich die Türen. Und los ging’s.




So werden SMARTIES gemacht.

„Der Wahnsinn, so viel Aufwand für ein so kleines Ding!“, fasste ein Teilnehmer seine Eindrücke zusammen. Schritt für Schritt konnten die großen und kleinen Besucher verfolgen, wie SMARTIES Schokolinsen entstehen. Angefangen bei der Herstellung der Schokolade bis hin zur Abfüllung. Stundenlang wird allein die Schokoladenmasse conchiert. Daraus werden die Schokolinsen geprägt und anschließend dragiert, d. h., sie werden mit einer hauchdünnen weißen Zuckerschicht überzogen. Erst dadurch kann die Farbe so schön leuchten.

Alles ganz toll bunt. Und ganz natürlich.

Klar, dass das Thema Farbe eine ganz besondere Rolle spielte. Alle acht SMARTIES-Farben sind 100 % natürlich. Rettich, Färberdistel, Spirulina – das ist eine besondere Algenart –, Zitrone, Karotte und Hibiskus sind nur einige der färbenden Lebensmittel, die SMARTIES Schokolinsen so schön bunt machen. Und die unsere Besucher kennenlernen konnten. Darüber hinaus gab es eine Menge mehr über die Qualität von SMARTIES Schokolinsen und ihre Rohstoffe zu erfahren. 

Versteht sich, dass dazwischen auch immer wieder verkostet und probiert werden durfte. Und zum Abschluss konnten alle Kinder dann noch einmal richtig aus dem Vollen schöpfen und ihre eigene Riesenrolle mit SMARTIES Schokolinsen füllen.


Ein ganz besonderes Erlebnis.

Beim gemeinsamen Abendessen gab es jede Menge zu erzählen und auszutauschen. Den Abschluss der bunten SMARTIES-Tage bildete am Samstag ein Besuch im Miniatur-Wunderland in der Speicherstadt. Mit der größten Modelleisenbahn der Welt. Nach Hause ging’s mit einer Menge neuer Eindrücke, spannenden Geschichten und – natürlich – ganz vielen, vielen bunten SMARTIES im Gepäck. Fazit: „Das tolle Programm und die nette Betreuung im Chocoladen-Werk – das war schon ein ganz besonderes Erlebnis. Einfach super!“, so eine Teilnehmerin.