Bewusst essen und genießen.

Silke Kohlstadt erklärt, was zu einer ausgewogenen Ernährung gehört.

Wurst gehört für die meisten Menschen zum Essen und Genießen dazu. Aber welche Rolle spielt Wurst eigentlich in einer ausgewogenen Ernährung? Silke Kohlstadt gibt Antworten.

Silke, Wurst und ausgewogene Ernährung. Passt das überhaupt zusammen?

Ja, absolut. 84 % der Deutschen sehen das übrigens genauso. Für sie gehören Wurst und Fleisch selbstverständlich zu einer ausgewogenen Ernährung, wie eine groß angelegte Nestlé Studie gerade gezeigt hat.* Das Wichtigste bei einem ausgewogenen Ernährungsplan ist: Er sollte abwechslungsreich sein. Jedes Nahrungsmittel erfüllt dabei seine Aufgabe. Es kommt auf die Mengen an. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt als einen ausgewogenen Ernährungsplan, pro Woche nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Wurst und Fleisch zu essen** – das ist eine gute Orientierung.

Was ist das Gute an Wurst und Schinken?

In Schinken und Wurst stecken wertvolle Stoffe, die in verschiedenen Nahrungsmitteln nicht vorkommen – oder nur in geringen Mengen. Zum Beispiel enthält Fleisch essenzielle Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst bilden kann. Diese Aminosäuren sind wichtig für unsere Muskeln. Da wir für die Herta Finesse Schinken- und Geflügelprodukte vor allem mageres Fleisch verwenden, haben sie besonders viele davon. Mageres Fleisch hat noch einen Vorteil: Es enthält weniger gesättigte Fette. Das tut unserem Cholesterinspiegel gut.

Sollten wir lieber zu Wurst mit wenig Fett greifen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät zu fettärmeren Fleisch- und Wurstsorten. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von fettarmen Sorten – gekochter Schinken, Puten- und Hähnchenbrust sind die bekanntesten. Unsere Herta Finesse Schinken- und Geflügelprodukte haben durchschnittlich 2 % bis 3 % Fett.



Muss es denn immer fettarm sein?

Sicher nicht. Fett ist ja auch ein Geschmacksträger und bei manchen Produkten gehört es einfach dazu. Eine Salami ohne Fett zum Beispiel – das geht überhaupt nicht. Das ist dann einfach keine Salami mehr. Deshalb ist in der Salami auch mehr Fett als in unseren anderen Finesse Produkten. Aber die Herta Finesse Salami enthält immer noch 30 % weniger Fett als eine herkömmliche Salami. Am Ende kommt es auf die Menge und die Balance an. Wer sich ausgewogen ernährt und sich dazu regelmäßig bewegt – das kann auch ein ausgedehnter Spaziergang sein – tut sich etwas Gutes.

Und wie ausgewogen geht es bei Ihnen zu Hause zu?

Wir essen abwechslungsreich – mal deutsch, mal italienisch. Ich selbst koche mit Leidenschaft und nehme mir gerade am Wochenende auch gerne Zeit dafür. Mein persönlicher Favorit ist ein bunter Salat mit Herta Finesse Schinkenscheiben. Außerdem sind mein Lebensgefährte und ich begeisterte Fahrradfahrer. Wenn das Wetter es zulässt, fahren wir jeden Tag. Mindestens eine Stunde.

Kurz vorgestellt:

Silke Kohlstadt ist seit drei Jahren Markenverantwortliche für Herta Finesse. Sie ist leidenschaftliche Köchin und Fahrradfahrerin und achtet auch in ihrer Familie auf eine bewusste und ausgewogene Ernährung.

*   Quelle: Nestlé-Studie: So is(s)t Deutschland.
** Quelle: 10 Regeln DGE.