So sicher wie der Familienkombi.

Alice Kohlmeier ist von Berufs wegen sehr kritisch – und stolz darauf.

Was tun Eltern nicht alles, um jedes Übel von ihrem Nachwuchs fernzuhalten: In der Wohnung werden zum Beispiel gefährliche Ecken mit Kopfstoßpotenzial abgeklebt. Auch bei BEBA tun wir alles für die Sicherheit der Kinder: Alice Kohlmeier aus der Qualitätssicherung zum Beispiel schaut täglich ganz genau hin.

Was würden Sie als Erstes für die Sicherheit Ihres Kindes tun, Frau Kohlmeier?

Wahrscheinlich das, was alle jungen Eltern machen: Ich würde mich informieren, was für mich und mein Kind am besten ist. Dann würde ich die Wohnung kindersicher machen. Und mein Lebensgefährte würde wahrscheinlich als Erstes einen großen Kombi kaufen – mit vollem Sicherheitspaket, Kindersitzen und so weiter.

In Ihrem Job sorgen Sie ja heute schon für die Sicherheit vieler Kinder, richtig?

Ja, als Qualitätsspezialistin bei BEBA habe ich schon eine große Verantwortung: Es macht mich stolz und fordert mich heraus, für die Sicherheit Tausender Kinder mitverantwortlich zu sein. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen stellen wir fortschrittliche Säuglingsnahrung her, die die Entwicklung von Kindern optimal unterstützt. Dazu gehört auch, dass Nestlé jedes Jahr einen Milliardenbetrag in die Forschung und Weiterentwicklung der Inhaltsstoffe investiert.





Und die fertigen Produkte: Wie sicher sind die?

Selbstverständlich so sicher, wie sie nur sein können! Keines der Unternehmen von Nestlé macht Kompromisse bei der Lebensmittelsicherheit und Qualität – alles wird 100%ig genauestens geprüft. Selbstbewusst sage ich aber natürlich, dass wir von BEBA sogar 200 % geben. Ob Rohstoff, Zwischenprodukt oder die handelsfertige Babynahrung: Sämtliche Produktionsstufen werden sorgfältig kontrolliert. Alles wird im werkseigenen Labor genau getestet – auch über die gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen hinaus. Bei diesen Checks nehmen wir permanent in rund 600 einzelnen Analysen bis zu 180 verschiedene Parameter unter die Lupe. So können wir sicherstellen, dass Kinder nur die besten Zutaten für ihre Entwicklung bekommen.

Das heißt, Sie würden BEBA selbst blind vertrauen?

Ja. Selbst habe ich zwar keine Kinder, aber ich kann Eltern nur sagen, dass wir Qualität – und damit auch die Sicherheit der Kinder – persönlich nehmen. Sonst wären wir bei Nestlé und in unseren Jobs falsch.

 
Kurz vorgestellt:


Alice Kohlmeier ist staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin. Als gebürtige Dortmunderin ist sie 2009 für Nestlé ins Allgäu gezogen, um sich als Qualitätsspezialistin im Nestlé Werk Biessenhofen für die hohe Qualität unserer Produkte einzusetzen.

 



Wichtiger Hinweis: Stillen ist das Beste für Ihr Baby. Mehr