Nestlé Marktplatz Logo

Pizzakräuter

Diese italienischen Kräuter sorgen für frischen Geschmack!

Sie sind nicht immer auf den ersten Blick sichtbar – aber wenn man sie vergisst, schmeckt man es sofort: Die Rede ist von Pizzakräutern, die auf keiner Original Wagner Pizza fehlen dürfen. Schließlich sorgen sie zusammen mit leckeren Zutaten und dem aromatischen Pizzaboden für den ganz besonderen Geschmack. Rosmarin, Basilikum, Thymian, Petersilie und Oregano gelten als klassische Pizzagewürze, die regelmäßig und in verschiedenen Kombinationen zum Einsatz kommen. Doch welche Kräuter verwenden wir bei Original Wagner für unsere Produkte, worin unterscheiden sie sich und woher beziehen wir sie? Lesen Sie jetzt weiter und werden Sie zum Miraculix der Pizzakräuter! 
Bündel italienischer Kräuter liegen mit Schere auf Holzuntergrund

Pizzakräuter und ihre Unterschiede

Vor allem italienische Kräuter stehen bei Pizzabäckern hoch im Kurs: Dazu zählen Rosmarin, Basilikum, Thymian und Oregano. Daneben ist Petersilie als Pizzagewürz sehr beliebt. Diese fünf Pizzakräuter verwenden wir für Die Backfrische, unsere beliebte Steinofen Pizza, Rustipani und Co.

Damit Sie bei Ihrem nächsten Produkt von Original Wagner genau herausschmecken können, welche Gewürze wir verwendet haben, stellen wir Ihnen die fünf Kräutersorten im Detail vor.

Zerkleinerter Oregano in Holzschale ist der Star unter Pizzakräutern

Oregano

Dieses Pizzagewürz gilt als Star jeder Pizza: Oregano. Pizza ohne die krautige Pflanze ist eigentlich kaum vorstellbar, schließlich ist Oregano als Zutat in fast jeder Pizzasauce enthalten und sorgt für herrliche Würze und aromatischen Geschmack. Sie erkennen Oregano an seinem intensiven und angenehmen Duft. Ursprünglich stammt er aus der Mittelmeerregion.
Das Pizzagewürz Basilikum auf Holzbrett veredelt die Pizza

Basilikum

Ein weiteres Pizzagewürz, das aus der Welt der Pizza nicht mehr wegzudenken ist: Basilikum. Pizza Mozzarella ist ohne das Königskraut nur halb so lecker und auch unser Rustipani Mediterrane Kirschtomaten wird damit verfeinert. Das Gewürz schmeckt süßlich-pfeffrig bis leicht herb – je nachdem, ob es frisch oder getrocknet ist – und verpasst Ihrem Essen eine angenehme Würze. Basilikum stammt aus dem tropischen Afrika und Asien.
Das Pizzagewürz Rosmarin auf Holzuntergrund sorgt für frischen Geschmack

Rosmarin

Vor allem in der mediterranen Küche spielt Rosmarin eine wichtige Rolle. Durch den harzigen, leicht bitteren Geschmack passt es vor allem zu deftigen Gerichten und Kartoffeln – denn es sorgt für eine unverwechselbare Würze. Dementsprechend passt das Pizzagewürz ausgezeichnet auf Die Backfrische Speciale. Das Gewürz stammt aus dem westlichen und zentralen Mittelmeerraum und wächst insbesondere in Küstenregionen.
Thymian harmoniert als Pizzagewürz gut mit italienischen Kräutern

Thymian

Das aus den westlichen Mittelmeerländern stammende Pizzagewürz riecht und schmeckt ätherisch. Speisen erhalten dadurch eine würzig-süße Note. Die vielseitig einsetzbare Zutat harmoniert besonders gut mit Basilikum und Knoblauch ¬– zum Beispiel in einer fruchtigen Tomatensauce für eine Pizza.
Zu Pizzakräutern kann auch Petersilie gezählt werden

Petersilie

Petersilie gehört zu den beliebtesten Küchenkräutern und eignet sich ebenfalls als Pizzagewürz. Blätter und Stängel besitzen einen würzig-frischen Duft und sorgen für selbigen Geschmack, in Form eines intensiven Kräuteraromas. Petersilie kommt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeergebiet, heutzutage sind wichtige Anbaugebiete die Niederlande und Frankreich.
Tomaten

Tomaten: Spannende Fakten zur beliebten Frucht

Neben Pizzakräutern sind auch Tomaten ein wichtiger Geschmacksträger. Erfahren Sie jetzt interessante Infos über unsere Tomaten, wie sie in Italien angebaut werden und was die rote Frucht sonst noch alles kann.
Jetzt nachlesen