Nestlé Marktplatz Logo
Nescafé Nachhaltigkeit

LOKAL DENKEN, GLOBAL WIRKEN

NESCAFÉ bildet eine Wertschöpfungskette, die den ganzen Globus umspannt. Deshalb sind unsere Bemühungen zur Nachhaltigkeit nicht nur auf die Kaffeebauern beschränkt.

 

NACHHALTIGKEIT ENTLANG
DER GANZEN WERTSCHÖPFUNGS-
KETTE

Nachhaltigkeit entlang der ganzen Wertschöpfungskette
NESCAFÉ wird nicht nur rund um den Globus genossen, er bildet auch eine weltumspannende Wertschöpfungskette. Sie reicht von
  • den Kaffeeplantagen in 45 Anbauländern auf 4 Kontinenten 
  • dem Transport zu Wasser, Schiene und Straße 
  • den Herstellern unserer Verpackungen und unseren Agenturen und Medienpartnern
  • über die Fabriken, in denen der Kaffee geröstet und gemahlen wird, die Produktionsstätten, wo wir den Bohnenkaffee zu feinstem NESCAFÉ weiterverarbeiten und abfüllen, 
  • bis zum Groß- und Einzelhandel
  • und von dort zu dir nach Hause, wo du ihn zubereitest und genießt.


Angefangen wo es am nötigsten ist, bei den Kaffeebauern, möchten wir die Wertschöpfungskette von NESCAFÉ durchgängig nachhaltig gestalten – von der Plantage bis in deine Tasse.

 

WASSER SPAREN. CO2 REDUZIEREN. KLUG HANDELN.

Wasser sparen. CO2 reduzieren. Klug handeln.
Wir müssen aber auch die großen Herausforderungen der Menschheit im Auge behalten: Die kostbare Ressource Wasser wird knapp und die CO2-Emissionen müssen vermindert werden. Rund um den Globus unterstützt NESCAFÉ daher Initiativen zugunsten der Umwelt: 
  • So hilft NESCAFÉ in Vietnam, Kaffeebauern effiziente Bewässerungstechniken zu vermitteln, mit denen eine Wasserersparnis von über 60% zu erzielen ist. 
  • Nestlé hat zwischen 1991 und 2013 weltweit rund 640.000 Tonnen Verpackungsmaterial eingespart. So konnten wir die CO2-Emissionen um bis zu 100.000 Tonnen jährlich reduzieren. Um dies anders auszugleichen, müsste man einen Wald in der Größe von Frankfurt (ca. 234 km2) pflanzen!
  • Im Rahmen des internationalen Carbon Disclosure Projects (CDP) veröffentlichen wir regelmäßig unsere Treibhausgas-Emissionen und unseren Wasserverbrauch. In 2012 wurden wir an der ersten Stelle für unsere Klimastrategie eingestuft. 
  • Auch unsere Transportlogistik gestalten wir so umweltverträglich wie möglich. So nutzen wir als Transportweg das Wasser, wo immer es geht – im deutschen Binnenverkehr z. B. den Rhein. 
  • Durch eigene Schulungsprogramme unterstützen wir unsere Lieferanten, umweltverträglich zu handeln.
Auch hier bei uns in Deutschland haben wir schon Einiges erreicht: 
  • Im NESCAFÉ Werk in Mainz setzen wir bereits eine erfolgreiche Energiewirtschaft um. Bei der Produktion fallen naturgemäß große Mengen Kaffeesatz an. Aus diesem gewinnen wir seit 2005 „grüne“ Energie dank einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage. Eine Turbine, angetrieben durch einen Brennkessel, mit einer Leistung von 650 kW liefert rund 3 Mio. kWh CO2-neutrale Energie jährlich – das entspricht einer Entlastung der Klimabilanz um ca. 2.000 Tonnen CO2.
Daraus ergeben sich laut einer Studie aus dem Jahr 2011 eindrucksvolle Einsparpotenziale für das Mainzer Werk: 
52% weniger Wasserverbrauch, 
20% weniger Energiebedarf 
34% weniger CO2-Emissionen 
 
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, nicht nur in Mainz diese Potenziale zu verwirklichen, sondern uns auch weltweit ständig zu verbessern.


NESCAFÉ fördert in zahlreichen Ländern Methoden zur Senkung des Wasserverbrauchs in der Kaffeeherstellung und reduziert kontinuierlich den CO2-Ausstoß durch die Optimierung von Produktion, Verpackung und Transport.

 

ARBEIT UND WOHLERGEHEN

Arbeit und Wohlergehen
Aufgrund der hervorragenden Erfahrungen setzen wir die Energieerzeugung aus Kaffeesatz inzwischen auch in anderen Kaffeewerken weltweit um. Rund um den Globus unterstützt NESCAFÉ lokale Gemeinschaften durch den Ausbau von Kaffeefabriken und somit das Schaffen gut bezahlter, qualifizierter Arbeitsplätze. 
Auch hier bei uns – Anfang 2014 ist unser neues Werk in Schwerin an den Start gegangen. Auf einem Areal von 31 Hektar entstehen damit rund 450 Arbeitsplätze. Das Werk wird nach modernsten Kriterien der Transparenz und Nachhaltigkeit erbaut und soll den internationalen LEED-Standard (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold erfüllen. 


Das neue NESCAFÉ Werk in Schwerin ist nach den modernsten Umweltstandards gebaut und schafft 450 neue Arbeitsplätze.