Nestlé Marktplatz Logo
Nescafé gemeinsam nachhaltig

GEMEINSAM NACHHALTIG

Nachhaltigkeit ist ein Gemeinschaftsprojekt. Und gar nicht teuer: Schon wenn nur jeder von uns ein kleines bisschen tut, summiert sich das sehr schnell zu einem spürbaren Effekt.

 

EIN FAIRER PREIS FÜR ALLE

Ein fairer Preis für alle
Wer auf Nachhaltigkeit bei der Produktion verzichtet, spart in Wirklichkeit nichts, sondern lässt die Zeche lediglich von anderen bezahlen: 
  • von den Erzeugerländern.
  • von den Menschen, die die Produkte unter teils menschenunwürdigen Bedingungen anbauen oder herstellen.
  • von der Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. 
Als einer der größten Einkäufer von Kaffee haben wir – aber auch die Verbraucher – eine gemeinsame Verantwortung für den Klimaschutz vor Ort und das Wohlergehen der Kaffeebauern. Das können wir nur sicherstellen, indem wir einen fairen Preis für ihre Arbeit zahlen.
Sonst bekommen – wenn nicht wir, dann doch – unsere Kinder früher oder später die Rechnung serviert:  
  • Zum Beispiel in Form extremer Wetterereignisse, die kostspielige Baumaßnahmen am eigenen Haus erzwingen. 
  • In Form höherer Energiekosten für mehr Kühlung im Sommer und mehr Heizung im Winter. 
  • Und nicht zuletzt in Form teureren Kaffees – denn eine ruinierte Umwelt gibt keine guten Kaffeebohnen in ausreichender Menge her. Der Klimawandel hat auch für  einige Kaffeeanbauregionen teilweisende gravierende Folgen, wie Trockenheit und steigende Temperaturen.


Nachhaltigkeit heißt, die Umstände so zu erhalten, dass wir uns auch nach langer Zeit noch daran erfreuen können. Mit jeder konsumierten Tasse NESCAFÉ unterstützt auch du uns dabei, weltweit zu mehr Nachhaltigkeit beizutragen.

 

NACHHALTIGKEIT BEIM TRANSPORT

Nachhaltigkeit beim Transport
Wir denken nicht nur über den Kaffee und dessen Produktion nach – sondern auch über das Drumherum. NESCAFÉ arbeitet stets daran, seine Verpackung zu verbessern, um das Aroma zu bewahren und dabei sowohl Platzverbrauch als auch Gewicht einzusparen: 
  • Um leichtere Verpackungen, von denen mehr auf eine Palette passen, zu deinem Supermarkt zu transportieren, braucht man logischerweise weniger Kraftstoff für den LKW. 
  • Das Geld, das wir am Diesel und an unnötigem Verpackungsmaterial sparen, geben wir für besseren Rohkaffee aus. 
  • Unsere weltweiten CO2-Emissionen werden kontinuierlich reduziert.
Schön für uns: Die Gewichtsreduktion unserer Gläser hat uns 2011 den deutschen Verpackungspreis eingebracht. Schön für dich: Der Effekt ist sogar in deiner Heimatstadt sichtbar:
  • Weniger Sprit heißt weniger Abgase, die deine Straßen verpesten. 
  • Weniger Verpackung heißt weniger Müll, den du entsorgen musst (oder, genau genommen, in den „gelben Sack“ oder ins Altglas werfen, denn da gehören unsere Verpackungen hin!). 


Mit leichteren Verpackungen spart NESCAFÉ Material sowie Treibstoff beim Transport und reduziert die CO2-Emissionen.

 

SPAREN DURCH UMWELTBEWUSST-
SEIN - AUCH ZU HAUSE

Sparen durch Umweltbewusstsein – auch zu Hause.
Clever und umweltbewusst zu handeln kann sogar bares Geld sparen. 
 
Gerade als Kaffeegenießer kannst auch du einen kleinen Beitrag für den Schutz der Umwelt leisten:
  • Mit NESCAFÉ lässt sich Kaffee leicht auf die Tasse genau zubereiten – so müssen wir nichts von diesem Luxusgut wegschütten.
  • Koch nur so viel Wasser auf, wie du wirklich für deine Tasse NESCAFÉ benötigst.
  • Die Verpackung lässt sich einfach trennen: Für eine optimale Entsorgung kommen unsere NESCAFÉ Gläser des puren Kaffees zum Altglas, Kunststoffdeckel der Gläser, Kunststoffdosen unserer Cappuccino, Latte Macchiato und Frappé in den gelben Sack. Die Faltschachteln unseres Cappuccinos und Latte Macchiatos gehören in das Altpapier sowie deren Einzelportionssachets in den gelben Sack.
  • Übrigens: Unsere Gläser lassen sich sehr gut für neue Ideen im Haushalt verwenden. Wofür siehst du oben. Und wie das genau funktioniert, findest du hier und hier.
Und wir machen übrigens in unseren Werken das Gleiche: Wir sparen Energie und Wasser, wo wir nur können. Wir sparen nämlich an der richtigen Stelle, und nicht beim Kaffee.


Umweltbewusstes Verhalten auch im eigenen Haushalt rechnet sich – für uns alle.